Farblichttherapie

Die Macht der Farben

Die Farblichttherapie nutzt die Energie von farbigem Licht, um den Stoffwechsel anzuregen und das seelische Gleichgewicht zu fördern. Licht ist eine elektromagnetische Strahlung, die sich wellenförmig ausbreitet. Es besteht aus mehreren Farben, die jeweils eine individuelle Wellenlänge haben. Jede Wellenlänge wirkt sich anders auf Körper und Psyche aus. In der Farblichttherapie gibt es insgesamt sieben Farben: Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Indigo und Violett.

Wie wird die Farblichttherapie angewendet?

Während der Farblichttherapie liegt oder sitzt die Person entspannt auf einer Liege. Meditative Musik und ätherische Öle können den entspannenden Effekt der Farblichttherapie unterstützen. Eine Sitzung dauert in der Regel zwischen 10 und 30 Minuten.

Wofür wird die Farblichttherapie eingesetzt?

Vertreter der Farblichttherapie gehen davon aus, dass sich das Verfahren auf das vegetative Nervensystem und somit direkt auf psychische und psychosomatische Beschwerden auswirkt.

Therapie mit Licht

Traditionelle Anwendungsgebiete der Farblichttherapie sind

  • Anspannungszustände
  • Ängste
  • Muskuläre Verspannungen
  • Verdauungsprobleme
  • Ermüdungserscheinungen
  • Hoher Blutdruck
  • Spannungskopfschmerzen
  • Ermüdungserscheinungen

Farb- und Lichttherapie als Heilmittel

Farb- und Farblichttherapie macht sich die therapeutische Wirkung von Licht auf die Psyche und den Organismus des Menschen zunutze. Sie basiert auf der Erkenntnis, dass Farbe und Licht Lebewesen sowohl positiv als auch negativ beeinflussen können. Bei der Farb- und Farblichttherapie (Chromotherapie) wird der Patient mit farbigem Licht bestrahlt, um körperliche und psychische Probleme zu regulieren oder ihnen vorzubeugen.

Was geschieht bei der Farbtherapie im Körper?

Wie der Transfer von Licht und Farben auf Körper und Seele genau funktioniert, ist noch ein junges Forschungsgebiet und nicht ganz bekannt. Die teilweise verblüffenden Ergebnisse lassen sich nicht immer wissenschaftlich begründen. Aber offenbar beruht die Wirkung, die farbiges Licht bei der Bestrahlung der Körperoberfläche hervorruft auf einem anderen Prinzip als der psychologische Einfluss, den das Betrachten von Gegenständen mit farbigem Licht ausübt.

Die Biophotonenforschung vermutet, dass die Haut Farbschwingungen aufnimmt und deren Wirkung an das Innere des Körpers weiterleitet. Hierbei gibt es besonders empfängliche Hautbereiche, zu denen auch die Akupunkturpunkte zählen.

Licht gegen Depressionen

Therapieformen und Verfahren der Licht und Farbtherapie

mit Lichtbestrahlung

Der Patient wird im Liegen im Abstand von 10–20 cm mit farbigem Licht bestrahlt.

über die Augen

Hier wird eine Auswahl von Farben auf bestimmten Farbtafeln bewusst und konzentriert angesehen.

über Nahrungsmittel

Bei einer Farbtherapie über Nahrungsmittel wird das Nahrungsmittel vor dem Essen mit farbigem Licht bestrahlt.

über direkten Kontakt

Der Patient berührt bestimmte farbige Objekte.

über Getränke

Wie die Farbtherapie über Nahrungsmittel ist es auch möglich, Wasser vor dem Trinken mit farbigem Licht zu bestrahlen. Meistens wird dafür Heilwasser oder Mineralwasser ohne Kohlensäure genutzt.

mit Farbbädern

Beim Bad wird das Badewasser vorgängig mit einer Farbe bestrahlt oder der Patient wird beim Bad von einer Farblampe beleuchtet.

durch Farbvisualisierung

Der Patient entspannt sich und stellt sich die entsprechende Farbe vor seinem inneren Auge vor.

Farben als Heilmittel

Die vier Grundfarben und ihre Wirkung auf die Psyche

Jede Farbe besitzt eine eigene Wellenlänge und Energie, die auf Lebewesen übertragen werden kann. Diese Wirkung umfasst sowohl den Gemütszustand als auch andere wichtige Prozesse im Körper.

Blau steht für Entspannung, Ruhe, Gelassenheit, Treue, Freiheit, Tiefe, Sehnsucht. Kalte Blautöne vermitteln Härte oder Gefühllosigkeit. Das Element von Blau ist Wasser. Seine Wirkung ist schmerzlindernd, kühlend, blutdrucksenkend, antiseptisch, wundheilungsanregend, nervenberuhigend. Blau wird eingesetzt bei Schlafproblemen, Unruhezuständen und Aggressionen. Es dämpft Erregtheit und Nervosität.

Gelb steht für Licht, Offenheit, Frische, Freiheitsdrang, Freude, Neid, Geiz, Eifersucht. Das Element von Gelb ist Erde, aufgrund seines Braunanteils. Seine Wirkung ist stimmungsaufhellend, verdauungsfördernd, konzentrationsfördernd und es fördert die Sexualhormonproduktion. Gelb wird eingesetzt bei Ängsten, Mutlosigkeit, Spannungen, Niedergeschlagenheit, Unlustgefühlen.

Rot steht für Tatendrang, Liebe, Freude, Wärme, Leidenschaft, Blut, Optimismus, Sünde, Zorn, Gefahr. Das Element von Rot ist Feuer. Seine Wirkung ist Stoffwechsel anregend, erwärmend, durchblutungsfördernd. Es unterstützt die sexuelle Energie und Fruchtbarkeit von Frauen und hilft Müdigkeit zu bekämpfen. Rot kann auch aggressiv machen. Rot wird eingesetzt bei Schwäche und Lethargie, Müdigkeit, Minderwertigkeitsgefühlen, mangelnder Durchsetzungsfähigkeit und fehlendem Selbstbewusstsein.

Grün steht für Wachstum, Heilung, Gleichgewicht, Harmonie, Barmherzigkeit, Hoffnung, Gesundheit, Gift. Das Element von Grün ist Holz (Natur). Seine Wirkung ist entspannend und erholend für den ganzen Körper, es wirkt nervenberuhigend. Grün stärkt das Immunsystem, hilft bei der Regenerierung von Muskel- und Gewebezellen, steigert die Kreativität, stärkt die Bronchien und reguliert den Blutdruck. Grün wird eingesetzt bei Schlafstörungen, Nervosität, Gereiztheit, Trauer.

Einsatzgebiete können u.a. sein

  • Verletzungen des Bewegungsapparates
  • Bänder- und Muskelrisse
  • Zerrungen, Verrenkungen
  • Prellungen, Verstauchungen
  • Kreuzschmerzen
  • Schulter- und Nackenschmerzen
  • Eingeklemmte Nerven, Nervenentzündung
  • Schleudertrauma
  • Abklingen von akuten Entzündungen
  • Sehnenscheidenentzündungen
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Trigger-Punkte
  • Tennisellbogen
  • Hautprobleme und dermatologische Erkrankungen
  • Narbenheilung unterstützen (Rötungen, Wulst, Verklebungen)
  • Infektionen der oberen Atemwege (Stirn- und Kieferhöhlenentzündung)
  • Beingeschwüre (offene Beine)
  • Hilfe bei Durchblutungsstörung
  • SAD Saisonal abhängige Depression (Winterdepression)

Gibt es Nebenwirkungen?

Das Lichttherapiesystem basiert auf über 20 Jahren Erfahrung und stetiger klinischer Forschung. Bis heute sind keine unerwünschten Nebenwirkungen bekannt. Die Farblicht-Therapie kann als Monotherapie und/oder als ergänzende Therapie angewendet werden.

Farblichttherapie

Lassen Sie sich von uns beraten!

Menü